Bettina Vismann

DECK OF DUSTS

Feiner Abrieb von Dingen, kleine Ablösungen von Körpern, abgetragenes Gestein und auch industrielle Emmission mischen sich zu Partikelmengen unendlicher Kombinationen. Sehr verschiedene Feststoffe in weitgehender Aufteilung schweben als Staubwolken herum oder verbinden sich zu Kollektiven, Anhäufungen, deren Gemeinsamkeit in ihrem pulverisierten Zustand liegt.
Was wäre, wenn die Mischungen luftgetragener, zirkulierender Stäube als Teil und Produkt, als selbstproduzierte Umgebung und materielle Milieus begriffen würden, Umgebungen in deren feiner Abrieb nicht nur in die Dinge hineinreicht, sondern auch als Modell (Anleitung) für die Darstellung unterschiedlicher Sichtweisen auf das Phänomen Staub dient?
Aus dem Archiv über Staub entwickelte Bettina Vismann ein Kartenset als Struktur (der Montage), um zufällige Anordnungen neu zusammenzudenken. Wir laden zu einem gemeinsamen Legen der Karten ein.

Opening 30. Mai, ab 19 Uhr