Dreck — der BLOG


Parallel zur Beschäftigung mit Dreck als materieller Substanz, werden Online auf dem für Dreck: Ein Apparat konzipierten Blog durch den Künstler Ariel Efraim Ashbel Bilder, Videos, Texte und grafische Animationen (GIFs) angehäuft. Die virtuelle Sammlung dient als Quelle der Inspiration und verdeutlicht, wie radikal materiell unser »post-digitales« Zeitalter in Wirklichkeit ist. Zusätzlich zu Ashbels eigenem Internet-Schmutz wird der Blog auch zur Heimat der Inhalte anderer teilnehmender Künstlerinnen, die hier die Entwicklung ihrer Beiträge unabhängig und eigenständig dokumentieren.

www.dreck-blog.de